DER GRAUSIGE FUND IM „RASTHAUS“

Ein weiterer „Blick“ ins Buch:

http://www.amazon.de/gp/product/B00DH0TXTY?*Version*=1&*entries*=0

Ein herrlich duftender, frisch gebrühter Kaffee, kitzelte meine Nase, und die wiederum signalisierte zum Hirn, dass ich am Leben sei.

Also öffnete ich die Augen und war überrascht, dass ich tatsächlich am Leben war und Nabiel einen herrlichen Filterkaffee gezaubert hatte.

Durch die quadratischen Löcher in der Wand, was wohl einmal die Fenster waren, kam der schönste Sonnenschein.

„Kaffee?“ rief unnötiger weise Nabiel, der am Tisch saß und mir eine unserer Tassen, entgegen hielt.

„Komme schon“ erwiderte ich, erhob mich von der unbequemen Lagerstätte, und begab mich zu Nabiel an den Tisch.

Der Kaffee brachte mich nun wirklich ins Leben zurück.  Ich hatte bis zum heutigen Tag nicht für möglich gehalten, dass ein Ägypter einen so guten Kaffee machen kann. So langsam kam auch die Erinnerung an den vergangenen Tag.

Es war keine schöne Erinnerung, auch kam die Angst mit der Erinnerung an diesen Tag.

Der Kaffe schmeckte himmlisch.  Doch die Situation war verteufelt!

„Nabiel, bitte lass uns sofort von hier verschwinden, bitte“ flehte ich Nabiel an.

„Auch will ich hier nichts Essen, lass uns Fahren und in der Wüste mach ich uns das Frühstück! Nur weg von hier!“

„O. K. belade den Jeep und warte draußen, ich schaue mich hier noch ein bisschen um.“

Antwortete Nabiel und verschwand im Ziegenstall, wo wir ja am Tag zuvor den Toten hingebracht hatten.

So schnell, wie ich unsere Klamotten gepackt hatte, so schnell hatte ich noch NIE eine Arbeit erledigt.

Wohl zu schnell, denn nun stand ich am Jeep und wartete auf Nabiel.

Erst nach einem längeren Hupkonzert erschien er und fuchtelte mit seinen Armen ein Signal.

Was wohl heißen wollte, dass ich aufhören sollte, so einen Krach zu machen.

Was sollte denn das, hier würde uns sowieso keiner hören, jetzt ist er durchgedreht! Der Tote im Ziegenstall hat ihm wohl doch noch einen Schock gebracht.

Nabiel war total durch den Wind!

„Ich verstehe es nicht, ich verstehe es nicht“ diese Worte verstand ich, doch das arabische Gequatsche konnte ich nicht verstehen.

„Hey, Nabiel cool down! Was IST geschehen? Hat Dich der Tote angefallen? War er nicht tot? Hast Du ihn erst jetzt umgebracht? Sprich!“Sein Gesicht entspannte sich und er meinte:

“Jürgen nein, ich fasse es nicht! ER IST WEG!““Wie? Er ist weg!“

„Ja, es gibt im Ziegenstall keinen Toten! Ich habe alles durchsucht, er ist nicht mehr da!“„Mann, hör bitte mit solchem Scheiß auf.“ Ich war wirklich nicht in der Stimmung um solche Witze zu hören.

„Komm überzeuge Dich selber!“ Was ich mit wieder-willen auch tat. Ich folgte Nabiel in den Ziegenstall und fand auch keinen Toten!

Was war hier in der Nacht passiert?

Beide waren wir sicher, dass wir einen Toten hier in diesem Teehaus-Gebäude vorgefunden hatten und ihn in den Ziegenstall geschafft hatten.

Doch er war weg!„Nabiel, wir sind doch nicht besoffen gewesen, auch sind wir nicht verrückt!

Noch nicht!Also lass uns verschwinden und die Sache vergessen. Etwas Besseres kann uns doch überhaupt nicht passieren“

„Komm, lass uns weiter fahren und die Sache wirklich vergessen!“ Ich war froh, dass Nabiel nun auch genug hatte. „Aber ich begreife nicht, wie jemand es schaffte, den Toten von hier wegzutragen, ohne dass wir etwas gemerkt hatten.“

„Nabiel denke an den Sturm. Dieser Wind hat alle Geräusche verschluckt, wir konnten unmöglich einzelne Geräusche unterscheiden.“

„Ja, Du hast recht, und nun ab, hinter das Lenkrad, und gib Gas, dass wir schnell weit wegkommen!“

Diesen Satz brauchte Nabiel nicht zu wiederholen.

Ich gab Gas und verlangsamte erst, als die Straße wieder schlechter wurde.

Wir unterhielten uns noch eine Weile über das Geschehen in diesem „Resthaus“ und kamen zu keinem Schluss, was, warum und wieso das alles passierte.

„Jürgen, diese Sache dürfen wir niemandem erzählen, entweder wir werden für verrückt erklärt, oder wenn doch im „Resthaus“ jemand ermordet wurde, als Mörder gesucht. Also, es ist NIE passiert!“

„Habe verstanden.“

*****

         

 

                  Die „Altstadt“ von Siwa

Doch einige dieser Ruinen sind bewohnt.

dtp_3598471_USER_CONTENT_2_CCND4B44PXEGSQ5NRFY0.025

 

Der Felsen mit den Mumien-Höhlen

dtp_3598471_USER_CONTENT_2_CCND4B44PXEGSQ5NRFY0.026

Das „Cleopatra“Bad.

dtp_3598471_USER_CONTENT_2_CCND4B44PXEGSQ5NRFY0.027

Veröffentlicht von jstollin

Steht alles in meinem Buch: http://www.amazon.de/Mein-Traum-frei-sein-Geschichten/dp/1482708205

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

A N D E R S [nicht] A R T I G

DER BLOG ZUM THEMA 2020: Andersartig. Hexen. Glaube. Verfolgung

Medienjournal Gardy Gutmann

Aktuelle News Was man verschweigt

WILLKOMMEN AUF MEINER SEITE

:...AUF DER SUCHE NACH DEM "WARUM" ZUFÄLLIG DAS "WOZU" GEFUNDEN... Die Suche nach dem WARUM ist immer schwierig..doch ich versuche es, heraus zu finden....

volksbetrug.net

Die Wahrheit erkennen

Internet-Buchverlag

Wir sind umgezogen: www.internet-buchverlag.de

Ethnosphäre

Interkulturelle Kompetenzen & Globales Lernen + Ethnologie und Öffentlichkeit

Erlesene Bücher

"Jedes Buch eröffnet eine eigene kleine Welt!" - Ein Bücherblog

WordPress.com Apps

Apps for any screen

InSideBerlin.

FITNESS. LIFESTYLE. TRAVEL. & FOOD CULTURE. MAG.

Prinz Rupis Weblog

Der direkte Weg in den Prinzenpalast

Gourmandise

Das Auge isst mit

Indexexpurgatorius's Blog

Just another WordPress.com weblog

seppolog

Irrelevanzen aus Münster.

bildundbunt

Gemaltes & Fotografie, Freude & Humor, Natur und ein Happen vom Powerriegel Pura Vida

Amélie von Tharach

Meine Tagebücher

KARIN SCHIEL FOTOGRAFIE

Fotografie - Reisen - Lifestyle

%d Bloggern gefällt das: