Der Tod lauert in der persischen Wüste

Der Tod lauert in der persischen WüsteEin Kanister mit 20 Litern Wasser, einer mit 10Litern Benzin und eine 5-Literl-Ölkanne, das war unserkostbarstes Reisegepäck.Alles andere waren Klamotten, die so verstaubt waren,dass man sie vor dem Anziehen erst mal kräftig ausklopfenmusste. Dann war da noch eine Wolldecke.Wenn man sie nicht brauchte, saßen die Damen darauf,ein 5-l-Trinkwasser-Kanister zwischen„Der Tod lauert in der persischen Wüste“ weiterlesen

Die Hochzeit und eine verschenkte Malediveninsel

Die Hochzeit und eine verschenkteMalediveninsel Charma war ihr Künstlername. In Ihrem Pass las ich den Namen Chitra. Aus der Tänzerin Charma war nun meine Frau Chitra geworden. Wir waren auf dem Standesamt und wurden ceylonesisch getraut. Mein Trauzeuge war der Kapitän und Chitra hatte einen Onkel aus ihrer Verwandtschaft, der Sprecher im Parlament war. Dann„Die Hochzeit und eine verschenkte Malediveninsel“ weiterlesen

MORIA und die Migranten

Die Zeltstadt in Saudi-Arabien Moria,die Flüchtlingsnot Es muss doch irgend einen Weg geben die Saudis dazu zu bewgen,dass sie Ihre Glaubensbrüder in derer Not in ihrer Zeltstadt aufnehmen!  Warum Boykotiert man denn den Öllieferanten und High -Tech Waffen Importer nicht? Warum zwingt man die Saudis nicht dazu,Flüchtlinge aufzunehmen? Platz für ca. DREI (3) MILLIONEN…. JA,drei„MORIA und die Migranten“ weiterlesen

Mein Kindheitstraum erfüllt sich

Mein Kindheitstraum erfüllt sich   Mein Traum zur See zu fahren rührte sich wieder stärker. Aber von 12 Reedereien bekam ich 10 Absagen, weil sie keine Passagiere beförderten und für die Mannschaft keinen Konditor brauchten. Aber ein Brief aus Bremen machte mir Hoffnung. Er kam vom Absender D.D.G. Hansa. Schlachte 6 Diese Reederei wollte mich„Mein Kindheitstraum erfüllt sich“ weiterlesen

Meine Erfahrung mit dem Sozialismus

Meine Erfahrung mit dem Sozialismus Mein erster Urlaub stand bevor. Vater holte mich mit seinem 500er Fiat ab und es ging nach Hause zu Mutter und Bruder. Einen Monat lang gab es keinen Lehrmeister, keine Backstube, keine Brötchentour, kein Versorgungsamt und auch kein Lehrmädchen, dem ich unter den Rock fassen konnte. Aber dafür gab es„Meine Erfahrung mit dem Sozialismus“ weiterlesen

World Music - the Music Journey

A music journey through the world

Vör en Deef kann man de Dör tomaken, avers vor en Lögner nich.

A N D E R S [nicht] A R T I G

DER BLOG ZUM THEMA 2020-21: Andersartig. Hexen. Glaube. Verfolgung

Medienjournal Gardy Gutmann

Aktuelle News Was man verschweigt

MEINE WELT-DEINE WELT-UNSERE WELT

Zu meiner Zeit waren wir Hippies. Heute sind es Laptop Nomaden.

volksbetrug.net

Die Wahrheit erkennen

Internet-Buchverlag

Wir sind umgezogen: www.internet-buchverlag.de

Ethnosphäre

Interkulturelle Kompetenzen + Ethnologie + Kommunikation

Erlesene Bücher

"Jedes Buch eröffnet eine eigene kleine Welt!" - Ein Bücherblog

WordPress.com Apps

Apps for any screen

InSideBerlin.

FITNESS. LIFESTYLE. TRAVEL. & FOOD CULTURE. MAG.

Prinz Rupis Weblog

Der direkte Weg in den Prinzenpalast

Gourmandise

Das Auge isst mit

Indexexpurgatorius's Blog

Just another WordPress.com weblog